ZUHÖREN: Improvisationen und Gespräche

Sasha Waltz & Guests

Sa 18.06.2016 14:00

Tageskarte 15 € (inkl. kleinem Essen und Tee) | Zweitageskarte 20 € (inkl. kleinem Essen und Tee) | Eintritt frei für Kinder bis 14 Jahre | Anmeldung für Kinder bis 14 Jahre per E-Mail an info@radialsystem.de

Den Link zur Zweitageskarte finden Sie unten.



Programmübersicht

Halle // Gespräche, Improvisationen & Film
14 Uhr Gespräch zum Thema Flucht und Migration im Film mit Filmemachern und Produzenten aus Syrien, Afghanistan und Deutschland
16.30 Uhr Gespräch zum literarischen Umgang mit Flucht, Exil und der Situation von Frauen in Krisengebieten mit Autorinnen und Verlegern aus Syrien, den USA und Deutschland
19 Uhr Improvisationen mit Tänzern der Compagnie Sasha Waltz & Guests zu Musik von Burak Özdemir (Barockfagott), Michael Rauter (Cello), Bob Rutman (Steel Cello), Robyn Schulkowsky (Percussion) und Gregoire Simon (Violine)
21 Uhr Filmvorführung "Watani - my homeland" von Marcel Mettelsiefen, 2016

Saal // Konzert & Party
15.30 Uhr Avi & Ahmed (Kontrabass/Violine), Konzert
ab 22 Uhr Party mit DJ Ipek Ipekçioglu

Deck // Performance
20.45 Uhr Showing "AMAL", nach einer Idee von Medhat Aldaabal und Davide Camplani

Studio C // Filmprogramm
mit Filmen aus Syrien, USA, Türkei, Deutschland und dem Libanon

Studio B // Audiovisuelle Installationen
"Tierra Sin Males" von Susan Kleinberg, New York
"Freisein in the Labyrinth" von Muhammad Lamin Jadama und Lydia Ziemke, Deutschland

Die Zweitageskarte finden Sie hier.

Mit ZUHÖREN öffnet Sasha Waltz & Guests am 18. und 19. Juni 2016 zum zweiten Mal einen "dritten Raum" für Kunst und Politik. Angesichts der aktuellen Situation von Krieg, Terror, Flucht und zivilem Engagement lädt Sasha Waltz internationale Künstler, Journalisten, Menschenrechtsaktivisten und Politiker ein, in drei Gesprächsrunden zu den Themen Film, Literatur und politische Partizipation miteinander in Dialog zu treten. Was sind unsere künstlerischen, journalistischen und politischen Strategien, um Einfluss zu nehmen? Die Gespräche kuratiert und moderiert die syrische Journalistin und Menschenrechtsaktivistin Yasmine Merei. Improvisationen mit Tänzern der Compagnie und Musikern wie Burak Özdemir, Michael Rauter, Bob Rutman, Grégoire Simon und Robyn Schulkowsky bilden das künstlerische Programm, begleitet von Konzerten, Filmen, audiovisuellen Installationen, syrischem Essen sowie Workshops für Kinder. Für die Dauer von ZUHÖREN entsteht im Saal des Radialsystems ein Raum für gemeinsames Essen und Kennenlernen unterschiedlicher Initiativen und Projekte, die als "hosts" zu Gesprächen einladen. Zusammen mit dem Berliner Künstler Brad Hwang gestaltete Sasha Waltz den Raum mit einer Installation.

Gespräche // Halle
Film
SA 18. Juni, 14 Uhr
Die filmische Bearbeitung von Konflikten und Krisen bietet die Möglichkeit, diese zu dokumentieren und auf künstlerischer Ebene weiterzudenken. Der Dokumentarfilm verleiht Opfern eine Stimme und schafft gleichzeitig einen Raum für die Suche nach Lösungen. Wie hat sich der Film in den vergangenen Jahren mit dem Thema Flucht und Migration auseinandergesetzt und welches Potential hat er in der Zukunft? Nehmen Filme auf politische Konflikte Einfluss? Die eingeladenen Filmemacher und Produzenten stellen ihre Arbeiten und Projekte vor: "Moon in the Skype" von Ghatfan Ghanoum (Syrien); "Syria Mobile Film Festival" von Amer Matar (Syrien); "Buzkashi Boys" (Regie: Sam French) mit Masih Tajzai (Afghanistan); und "Watani - my homeland" von Marcel Mettelsiefen (Deutschland).

Literatur
SA 18. Juni, 16.30 Uhr
Wie dokumentieren Schriftstellerinnen das tägliche Leben von Frauen in Krisengebieten? Wie gehen Frauen literarisch mit Belagerung, Inhaftierung und Flucht um? Welche Rolle spielt das Schreiben und Publizieren von Autorinnen im Exil auf persönlicher, gesellschaftlicher und politischer Ebene? Was bedeutet kulturelle Identität und Integration für die Gäste dieses Gesprächs? Die syrischen Autorinnen Duha Ashour und Luna Watfa berichten über ihre Arbeit und die Herausforderungen als arabisch-sprachige Exil-Publizistinnen in Europa. Darüber hinaus stellt Mohammad Mallak, syrischer Journalist und Herausgeber von "Saiedet Souria (Lady of Syria)" die Initiative "Women’s tales" vor. Die Schriftstellerin Deborah Feldmann, aufgewachsen in der ultra-orthodoxen Gemeinde der Satmar-Juden in New York, berichtet von ihrem literarischen Umgang mit kultureller Identität zwischen New York und Berlin-Neukölln. Ihr deutscher Verleger Christian Ruzicska (Secession Verlag für Literatur; "Unorthodox") erweitert die Gesprächsrunde aus Sicht eines europäischen Literaturproduzenten.

Improvisationen // Halle
SA SO 18. 19. Juni, 19 Uhr
Improvisation zieht sich seit Jahren wie ein roter Faden durch die Arbeit von Sasha Waltz. Es ist auch eine Methode, sich einem Thema, einer Musik oder einer neuen Gruppe von Menschen zu nähern. Im Rahmen der "Dialoge"-Projekte hat Sasha Waltz & Guests weltweit an sehr unterschiedlichen Orten improvisiert. Für ZUHÖREN treffen Tänzer und Musiker auf der großen Bühne des Radialsystems im Bühnenbild von »Continu« aufeinander.
Mit den Tänzern Aladino Rivera Blanca, Edivaldo Ernesto, Hwanhee Hwang, Zaratiana Randrianantenaina, László Sandig, Claudia de Serpa Soares, Sasha Waltz und den Musikern Burak Özdemir (Barockfagott), Michael Rauter (Cello), Bob Rutman (Steel Cello), Robyn Schulkowsky (Percussion), Gregoire Simon (Violine).

Konzerte // Saal
SA 18. Juni
15. 30 Uhr
Das Duo Avi & Ahmed (Kontrabass/Violine) kreiert seine Musik aus verschiedenen Stilen wie Jazz, Klassik, orientalischer Musik, Klezmer, Folk, Reggea, Blues und Funk. Avi & Ahmed gehören zu dem vierköpfigen Ensemble "Bukahara" mit dem sie international touren.
ab 22 Uhr
DJ Ipek Ipekçioglu ist bekannt für ihre Dancemusik aus der Türkei, Asia und Balkan. Sie mischt Gypsy Fun, Break Beats, Pop, House und Minimal zu verführerischem Sound.

"AMAL"
Showing // Deck
SA 18. Juni, 20.45 Uhr
SO 19. Juni, 16.45 Uhr
Im Rahmen des ersten ZUHÖREN-Projekts startete im Februar diesen Jahres ein wöchentlicher Tanzworkshop mit unbegleiteten syrischen Minderjährigen, syrischen Tänzern und Tänzern der Compagnie im Studio von Sasha Waltz & Guests. Basierend auf der Idee und Initiative von Medhat Aldabaal entwickeln seit April 2016 fünf Tänzer dieser Gruppe zusammen mit Davide Camplani ein Stück mit dem Titel "AMAL" (arabisch: Hoffnung) und geben dem Berliner Publikum erstmals Einblick in diese Arbeit.
Konzept: Medhat Aldaabal Leitung, Choreographie: Medhat Aldaabal, Davide Camplani Dramaturgie: Steffen Döring Tanz, Choreographie: Medhat Aldaabal, Fadi Waked, Moufak Aldobl, Firas Almassre, Nima Thiem Musik: Athil Hamdan – (Komposition, Cello), Alaa Zaitouna (Oud ), Ali Hasan (Percussion), Adel Sabawi (Gitarre).

Filmprogramm // Studio C
"Buzkashi Boys" von Sam French
"One precious thing" von Ayaz Ismail
"Moon in the Skype" von Ghatfan Ghanoum, 2016
"Barbed Wire" von Aktham Alwany
"4th floor" von Majd Al-Hamwi und Lawand Zaza

ZUHÖREN ist ein Projekt von Sasha Waltz & Guests und wird gefördert aus Mitteln des Landes Berlin und des Hauptstadtkulturfonds.




Sasha Waltz © Stephanie Pilick

ZUHÖREN Februar 2016 © Stephanie Pilick

zurück zur Übersicht