Die Welt nach Tiepolo: Amerika

Ensemble KNM Berlin & Friends

Sa 04.02.2017 20:00

Karten 18 € | ermäßigt 11 € | Eintritt frei für Inhaber des CTM Goldpass | KNM-Pass für 4 Konzerte 54 € | ermäßigt 33 €

Giovanni Battista Tiepolo, Apotheose des Fürstbischofs Greiffenclau © Bayerische Schlösserverwaltung, Achim Bunz, München


18.30 Uhr Einführung
20.00 Uhr Konzert

mit    Ensemble KNM Berlin
und    Ensemble LIMINAR, Mexiko

Werke von Julián Carillo (DEA), Hugues Dufourt, James Tenney und Juan Felipe Waller (UA)

Das Ensemble KNM lädt zum Auftakt der vierteiligen Konzertreihe "Die Welt nach Tiepolo", die, ausgehend von einem bedeutenden Fresko von Giovanni Battista Tiepolo aus dem 18. Jahrhundert, einen lebhaften, weltumfassenden Bogen bis in die heutige Zeit spannen wird. Die umtriebigen Musiker des experimentierfreudigen Ensembles präsentieren das erste Konzert der Reihe als Programmpunkt des deutsch-mexikanischen Kulturjahres und im Rahmen des CTM Festivals für innovative Musik. In Begleitung der mexikanischen Formation LIMINAR spielt das Ensemble an diesem Abend den ersten Teil von Hughes Dufourts vierteiligem Kompositionszyklus "Apollon und die Kontinente", ergänzt durch deutsche Erstaufführungen des mexikanischen Pioniers der mikrotonalen Musik Julián Carrillo, eine Hommage an Edgar Varèse des Komponisten James Tenney und durch die Uraufführung einer Auftragsarbeit des jungen mexikanischen Komponisten Juan Felipe Waller.

In den Jahren 1752 und 1753 malte Giovanni Battista Tiepolo für die Würzburgische Residenz eines der größten Kunstwerke des Abendlandes, das nach wie vor Interpreten und Wissenschaftler beschäftigt. Auf dem weltgrößten Deckenfresko stellte er die vier damals bekannten Kontinente Amerika, Europa, Asien und Afrika dar. Den zeitgenössischen französischen Komponist und Philosoph Hugues Dufourt inspirierte Tiepolos Werk zu einem epochalen Kompositionszyklus, den er 2016 nach zehnjähriger Arbeit fertigstellte. Das Ensemble KNM Berlin - mit Musikern, die auf historische sowie zeitgenössische Aufführungspraxis spezialisiert sind, und die es lieben, über den musikalischen Tellerrand zu schauen - bringt Dufourts Komposition zu den vier Kontinenten nun mit unbekannten und vertrauten Instrumenten zur Gesamtaufführung, jeweils ergänzt durch Werke anderer zeitgenössischer Komponisten. Die weiteren Konzerte der Reihe finden am 29. April 2017, "Europa", am 24. Juni 2017, "Asien" und am 30. September 2017, "Afrika", statt.

Das Kombiticket für alle vier Konzerte der Reihe erhalten Sie hier

Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds, mit freundlicher Unterstützung von Impuls neue Musik, Goethe-Institut und Berliner Kulturverwaltung. In Zusammenarbeit mit RADIALSYSTEM V , CTM Festival, Secretaría de Relaciones Exteriores / México, Deutsch-mexikanisches Kulturjahr, Ensemble LIMINAR, Eklekto Geneva Percussion Center und HfMT Hamburg, Institut für Kultur und Medienmanagement. Medienpartner: kulturradio vom rbb.


Ensemble KNM © Anja Weber

zurück zur Übersicht