Chor@Berlin: Workshops am Sonntag

Social Media für Vokalkünstler - Alexandertechnik

So 25.02.2018 09:30

Karten 15 € | ermäßigt 10 €
Karten Social Media für Vokalkünstler 20 € | ermäßigt 12 €
Angegebene Preise im Ticketoffice des RADIALSYSTEM V, online zzgl. Gebühren.



9.30 - 13 Uhr
Social Media für Vokalkünstler
Dozenten: Manuel Dengler und Oskar Lingk

14 - 15.30 Uhr ENTFÄLLT!
Eine Einführung in die Complete Vocal Technique
Dozent: Ribah Lahoud

16 - 17.30 Uhr
Alexandertechnik für Sängerinnen und Sänger: Sich wahrnehmen, lösen, verändern
Dozentin: Claudia van Hasselt

Social Media für Vokalkünstler
9.30 - 13 Uhr

Social-Media-Plattformen haben sich als fester Bestandteil des (Berufs-)Alltags etabliert. Auf Plattformen wie Facebook, Instagram, Snapchat, Twitter und YouTube werden Inhalte von Bildung bis Entertainment branchenübergreifend angeboten. Hier kommunizieren, interagieren und präsentieren sich Privatpersonen, Organisationen und Unternehmen. Der strategische Aufbau einer digitalen Reputation bietet dabei auch Künstlern vielfältige Möglichkeiten, den eigenen Marken- und Marktwert zu steigern sowie das eigene künstlerische Profil mittels verschiedener Formate anspruchsvoll und plattformgerecht zu präsentieren. Durch interessante Inhalte lassen sich eigene Veranstaltungen passend vermarkten und nachhaltig Fans gewinnen. Dieser Workshop in zwei Einheiten zu je 90 Minuten soll für den Umgang mit Social-Media-Plattformen sensibilisieren sowie kreative Impulse zur strategischen Nutzung geben. Ausgehend von einem Modell zur Entwicklung und Umsetzung einer digitalen Kommunikationsstrategie werden die Themen Storytelling, Formatentwicklung, Content-Produktion, Beitragsbewerbung, Social-Media-Tools sowie Interaktionspflege behandelt.

Manuel Dengler ist Geschäftsführer der Berliner Kreativagentur even.aducated sowie Gründer und Mitglied der Geschäftsleitung des Stuttgarter Musik- und Medienproduktionsunternehmens Neckar-Ton. Zu den Kunden der beiden Unternehmen gehören die Wiener Philharmoniker, Christoph Eschenbach, RADIALSYSTEM V, die ZAV Künstlervermittlung, Konzerthäuser, Festivals und Künstleragenturen sowie Verbände. Als Co-Produzent und Projektmanager ist er unter anderem für den preisgekrönten Kino-Dokumentarfilm "Hello, I am David!" über den Pianisten David Helfgott mitverantwortlich. Manuel Dengler ist Orchestermanager der Stuttgarter Symphoniker, Gründer und Künstlerischer Leiter des National Philharmonic Orchestra Berlin sowie in unterschiedlichen Projekten als Dirigent und Konzertgestalter tätig.

Oskar Lingk ist Creative Director und Mitgründer von even.aducated, wo er besonders für Contententwicklung und -produktion zuständig ist. Als Gründer und Teamleiter von "WertArt" entwickelt er außerdem zusammen mit verschiedenen Künstlern Designprodukte, mit deren Verkauf eine NGO ihrer Wahl unterstützt wird. Des Weiteren ist er als Vortragsredner und Moderator tätig.


Alexandertechnik für Sängerinnen und Sänger: Sich wahrnehmen, lösen, verändern
16 - 17.30 Uhr Workshop

Die Alexandertechnik basiert auf dem engen Zusammenspiel von Körper, Geist und Emotion und bietet allen Sängern und Instrumentalisten eine ausgezeichnete Möglichkeit, die eigenen stimmlichen und darstellerischen Möglichkeiten zu optimieren. Die eigenen Haltungsmuster und -gewohnheiten haben dabei großen Einfluss auf die stimmliche und allgemeine körperliche Flexibilität. Die Alexandertechnik wird sowohl im Rahmen von Kursen als auch im Einzelunterricht vermittelt, um diese Gewohnheiten und deren Auswirkungen erfahrbar werden zu lassen. Durch ein Bewusstsein für die eigenen Muster und den sogenannten "Selbstgebrauch" im Sinne der Alexandertechnik können Musiker ihre musikalischen Vorstellungen mit überzeugendem darstellerischen Ausdruck zur Entfaltung bringen. Der Workshop von Claudia van Hasselt bietet bis zu zehn Kursteilnehmern die Gelegenheit, die alexandertechnischen Prinzipien und deren Anwendung kennenzulernen. Sowohl in der Gruppe als auch in Einzeleinheiten mit individuellem Fokus werden physiologische und psychologische, die Auftrittssituation betreffende Zusammenhänge von Stimme und körperlichem Selbstgebrauch betrachtet sowie individuelle Fragestellungen der Teilnehmeraufgegriffen.

Drei Kursteilnehmer haben die Möglichkeit zu kurzen, 10-minütigen Einzeleinheiten und können dabei für sie schwierige Stellen aus der aktuell zu singenden Chor- oder Sololiteratur mitbringen, um direkt am Stück zu arbeiten. Interessenten sollten sich hierfür anmelden unter: info@choratberlin.de und nach Anmeldebestätigung die entsprechenden Passagen/Notenauszüge bis spätestens eine Woche vor Workshopbeginn übermitteln. Alle Teilnehmer werden um bequeme Kleidung gebeten.

Claudia van Hasselt ist seit 2007 als Gesangslehrerin tätig, so unter anderem bis 2009 an der Landesmusikakademie Niedersachsen, und erteilt seit 2011 zudem Kinderstimmbildung. In ihrer Arbeit verbindet sie die Idee eines freien, leichten Selbstgebrauchs im Sinne der Alexandertechnik mit der Technik der freien Resonanz und vermittelt diese regelmäßig in Kursen des von ihr mitbegründeten Instituts für Gesangskunst Berlin. Claudia van Hasselt studierte an den Musikhochschulen in Köln und Hannover Lehramt Musik mit Hauptfach Klavier sowie Operngesang auf Diplom. Darüber hinaus ist sie seit 2011 diplomierte Lehrerin der Alexandertechnik. Künstlerisch wurde die Mezzosopranistin bisher bei zahlreichen Opernproduktionen und Festspielen wie der Ruhrtriennale, den jüdischen Kulturtagen Berlin, der Märzmusik Berlin, vom Schauspielhaus Hannover, dem Konzerthaus Berlin oder der Staatsoper Berlin verpflichtet. Gemeinsam mit der Regisseurin Lotte Greschik entwickelt sie musiktheatrale Kammermusikabende und Soundscapes und gründete 2013 die MusiktheaterCompany FrauVonDa.


Chor@Berlin - Das Vokalfest im RADIALSYSTEM V
Mit Chor@Berlin lädt der Deutsche Chorverband vom 22. bis 25. Februar 2018 erneut zu hochkarätigen Konzerten, Workshops und Mitsingaktionen ein. Bereits zum achten Mal bietet das Vokalfest im RADIALSYSTEM V eine Plattform für neue Entwicklungen, innovative Formate sowie hervorragende Ensembles, die die Vielfalt der Chorszene widerspiegeln.

Chor@Berlin ist eine Veranstaltung des Deutschen Chorverbands und RADIALSYSTEM V, in Kooperation mit dem Chorverband Berlin. Die Workshops werden gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.




zurück zur Übersicht